15.06.2015 Kämpfen lohnt sich


Ja, manchmal ist es gut zu kämpfen!
Wie ich das meine?
Eigentlich ganz einfach. es gibt viele Pferde auf dem Markt, viele gute Pferde.... Man möchte auf Turnieren glänzen, einfach nur ausreiten, etc ? Für jeden findet sich das passende - oft schon "fertige" Pferd!

Aber was, wenn man vielleicht nicht den passenden Geldbeutel zu "seinem" Pferd hat?
Was, wenn man ein Pferd hat aber immer wieder mit diesem Zossen auf die Nase - oder in den Sand fällt? Vielleicht nur beim Springen....
Einige sagen bestimmt
" Verkaufen, das passt eben nicht, der ist nicht geeignet"

SO LEICHT MACHEN?

NEIN!!!!!

Glaubt mir, ich war in Versuchung aufzugeben . Ja, ich war schon so weit nach anderen Pferden zu schauen!

ABER:
Es hat sonst gepasst, nur beim Springen nicht - dabei springt er gut und an sich auch gern. Bei anderen geht es nach kurzem diskutieren ja auch.
Und wir? Wir steigern uns rein - verunsichern uns gegenseitig am Sprung soweit bis nichts aber gar nichts mehr geht!

ganz am Anfang - kaum Muskeln, kaum Kondition

Selbst wenn es im Training gelaufen ist... wie sieht es am Turnier aus? Nicht selten ist an Sprung 2 oder 3 die Reise zu Ende. Und wir reden hier von Springreiterwettbewerb, also wirklich keine Höhen und Ansprüche!

Guter Rat war teuer, was machen? Im Gelände ist er super zu händeln, obwohl er von der Rennbahn kommt. Dressur wird langsam aber sicher besser, er fängt an den Rücken los zu lassen und schwingt.

Mittlerweile in einem anderen Stall entschließe ich mich also (wiedermal) ganz von vorne anzufangen.
Grundsatzarbeiten, Rittigkeit, Vertrauen zueinander.
Alles auf etwa Kniehöhe, damit ich nachdem wir uns gegenseitig so verunsichert hatten selbst erstmal den Kopf wiederfinden konnte zu reiten und nicht nur zu denken "was ist jetzt wenn...."

Springen noch am alten Stall

Im Winter wurde dann bei uns ein Indoor-Geländelehrgang angeboten für Anfänger. Mittlerweile recht sicher auf unserer Höhe habe ich mich nach kurzer Rücksprache mit meiner Trainerin angemeldet.
"Genau richtig für Euch! Nicht so hoch aber die Pferde haben was zu gucken! Es geht um Vertrauen und Wege reiten."

Was soll ich sagen? Ich glaube hier ist das erste mal so richtig der Knoten bei uns geplatzt!
Style hat erstmal doof geschaut was die komischen Sachen in der Halle machen das steht doch sonst nicht hier rum.
Aber dann? Egal was wir angeritten sind, er hat nicht gezögert. Im Gegenteil! Er hat richtig Spaß an der Sache gefunden, ist mit Angriff auf die Hindernisse zu das ich wirklich gedacht habe ich sitze auf dem falschen Pferd.

Das Gefühl habe ich in die folgenden Wochen mitgenommen, bin mutiger an die Hindernisse geritten. wenn er sinnlos weggezogen hat habe ich endlich reagiert, rum Volte und drüber.

Nach und nach habe ich gemerkt wie ich meine "alte Form" wieder gefunden habe, und mit jedem Stückchen das ich sicherer geworden bin hat natürlich auch mein Pferd anders reagiert.

Oxer 70cm Stilspringen

Style hat mittlerweile anscheinend wirklich Spaß an der Sache.
Wenn ich Dressur reite und auf die Springplatzseite wechsel bekommen wir gleich ein höheres Grundtempo und bei Linien in Richtung Hindernis peil er den Sprung an.
Beim Springen fängt er an den nächsten Sprung zu suchen, reagiert auf mich wenn ich die Distanzen korrigiere und springt auch mal früher ab wenn ich ihn auf die Reise schicken will!
Es ist ein ganz anderes Gefühl geworden!
Mittlerweile waren wir auf diversen Geländeplätzen zum Springen. Unsere Trainingshöhe liegt um die 80/85cm , eine erste Dreifache Kombination war mittlerweile dabei.
Am letzten Turnier sind wir in ein 90cm Stilspringen geritten - einfach mal testen. Okay, an der Kombi war unsere Runde zu Ende, aber ganz ehrlich? Vor 4 Monaten wären wir warscheinlich nichtmal über Sprung eins gekommen!

Steil im 90cm Stil

Was ich damit sagen möchte ?
Gebt nicht gleich auf, nur weil es nicht sofort so läuft wie Ihr es Euch vorstellt!

Glaubt an Euch und Eure Sportpartner, holt Euch qualifizierte Hilfe und arbeitet an Euch!
Ist es nicht toll, wenn man sagen kann "das habe ich mit meinem Pferd erreicht" ? Oder doch lieber einen Selbstläufer auf dem man nur schön sitzen muss?

ICH bereue es nicht weiter gemacht zu haben!
Ja, wir kommen sicher immer noch nicht durch jedes Springen durch, aber ich freue mich jedesmal wenn wir es schaffen und noch mehr freue ich mich über jede Schleife die wir dabei noch gewinnen.
Immerhin waren wir im Stilspringen 70 cm mit 7,3 auf dem sechsten Platz - letztes Jahr sind wir am letzten Hindernis ausgeschieden!


auch im Gelände darf es jetzt etwas mehr sein

Eure Nicole