01.02.2014 Geländetraining an der Hand

Nachdem ich im Vorjahr schon so viel Freude damit hatte, Bee vom Boden aus an Geländehindernisse zu gewöhnen (Bericht von 2013: 06.04. Bee springt durch den Wald) - musste eine Wiederholung her!

Zusammen mit Corinna und Aurora ging es auf den Tempelplatz nach Rumpenheim.

Nach kurzer Zeit hat Corinna, die eigentlich reiten wollte, abgesattelt und Aurora auch freispringen lassen.

Die Pferde und wir hatten sehr viel Freude und natürlich waren wir begeistert, wie gut beide Stuten diese Form des Springtrainings angenommen haben! Ich denke,ich lasse einfach ein paar Bilder sprechen!

Erstmal den Platz erkunden


Ein kleiner Graben zum aufwärmen


und die ersten Sprünge klappen auch!


noch sitzt Corinna auf dem Pferd…


Aber weil sie sieht wie viel spaß wir haben...


…hält sie nichts mehr auf dem Pferd und Aurora wird an die Longe geschnallt :)





Hoch und Runter macht Bee total viel spaß, vor allem beim Aufsprung kann man sie kaum bändigen!


Aurora springt sogar an der langen Longe über die schmalen Hindernisse!


Für Bee war das die schwerste Aufgabe, zu einer Seite bergenzt aber doch eher schmal und etwas höher als die anderen. Puh, wie soll ich das jemals sitzen?


Aurora hat richtig Freude, das ist leider nicht fotografiert aber beim Longieren über diese Schanze, hat sie nach dem Sprung immer wieder Freudenbocksprünge gemacht :)


Bei uns klappt das mit dem longieren nicht so gut, ich muss immer mit rennen - und manchmal auch eher hinterher rennen!


Aurora überm Wassergraben


und noch etwas kurzes dickes zwischendurch


Für Bee ist es genug. Danke das Du so ein tolles Pferd bist!


Aurora zum Finale über die imposante Theke!


und dann sind alle stolz und zufrieden und es gibt noch Lob und geknuddel! Tolle Pferde haben wir da :)

Eure Momo