14.09.2013 - Schleppjagd Phillipseich

Lang waren wir auf keiner Jagd mehr. Kennt man überhaupt noch jemanden?
Hoffentlich regnet es nicht... ob Bruno brav ist?

So richtig enthusiastisch und euphorisch waren wir nicht. Corinna und Bruno trainierten schon seit einer Weile für die Jagd. Ich selbst konnte für mich keine Teilnahme planen, ich dachte bis dahin bin ich eh nicht fit und ein Pferd hab ich auch nicht.

Der Samstag kam und bei wolkenbedecktem Himmel fuhren Corinna und ich los in den Stall nach Offenthal. Mist, jetzt hätte ich doch große Lust gehabt und fühl mich auch konditionell fit für die Jagd. Aber kein Pferd. "Klar, hättest doch Fynn nehmen können!". Naja. Keine Reithose. Also blieb ich wie geplant Zuschauer.



Gemeinsam laden wir den 7jährigen Bruno ein und los gehts zur Jagd. Pünktlich fängt es an zu regnen und pünktlich bei Ankunft hört es auch wieder auf.

Empfangssektlein, hohes Startgeld un kleine aber feine Gesellschaft - die Jagdhornbläser sorgen für absolutes Feeling und meine Begeisterung für die Jagdreiterei ist wieder Hundertprozentig geweckt!

Den Reitern wird empfohlen den Bodenverhältnissen angemessen zu reiten. Teilweise ist es doch recht weich. Auch im Springfeld muss nicht gesprungen werden.

Corinna bekommt von der Rede nix mit, sie ist mal wieder spät dran (der Empfangs-Sekt war aber auch lecker!) und eilt sich nun auf Bruno zu kommen.
Ich hefte mich an den Fotografen und das "Safety Car" und fahre comfortabel im Touareg mit und sehe viel von der Strecke.


Bruno und Corinna sind startbereit!


Mein "Ritt" war komfortabler








Ein großes Zuschauerfeld war auch dabei!


Mehrere Kutschen bildeten ein eigenes Feld der Beobachter


Die Meute war aus Bayern angereist!


Da kommt Stimmung auf!


Suchbild :D











Bruno war sehr brav und ich hoffe sehr, dass wir den Plan in die Tat umsetzen, mit Bruno und Fynn nochmal irgendwo eine kleine Jagd zu reiten. Blut geleckt haben wir auf jeden Fall wieder!


Gut gemacht Bruno!


Keine Angst vorm großen Feuer!


Halali-Halali


Lecker Pansen ;-P


Die Hunde haben einen guten Job gemacht!

Nach der Jagd, die zwar wunderbar aber vom Preis-Leistungs-Verhältnis etwas mau war, ging es heim. Pünktlich im trockenen Stall angekommen öffnete sich erneut der Himmel und es regnete, aber nun so richtig.

Die Stimmung bei Sekt und den Handyfotos war prima und richtig englisch - Fynn habe ich auch schon heimlich unseren Plan ins haarige Ohr geflüstert :)

Eure Momo