01.09.2013 Turnier in Neu Isenburg Jump & Bike!

Samstag, Grillabend bei Freunden.

Abgesehen von einigen äh... Erziehungs-Unstimmigkeiten (IDIOT! Da sind die Fische :D ) war es ein ruhiger, sehr netter Abend bei Sekt und einem toll glühendem Grill! (Feuerwehr rufen ist nicht nötig, danke der Nachfrage!)

Corinna und ich berichteten Familie Schrader, dass am folgenden Tag ein Jump & Bike in Neu Isenburg anstehen würde! Schnell war die Idee geboren, dass Corinnas Springschützling Vanessa ihren Lindo einpacken und kurzerhand die Prüfung nachnennen sollte.

Da kann man mal wieder sehen, was man zwischen Bratwurst und Kinderquatsch für tolle Ideen haben kann :)

Sonntags begleitete also der Herr Lindo die blonde Aurora mit zum Turniergeschehen. Vanessa war natürlich entsprechend aufgeregt, war es doch erst ihr zweiter Turnierstart überhaupt - der erste im Vorjahr auf der heimischen Reitanlage war schon erfolgreich - aber wie würde Lindo sich auf einem fremden Platz verhalten?

Corinna war sich sicher: Der macht das!





Die Mädels beim Abreiten


Doch bevor es soweit war, ging ich mit der leicht zittrigen Vanessa den Parcour ab.

Also hier, da trabst Du. Hier wird gegrüßt. Achte auf Dein Pferd, gib ihm Sicherheit, überfordere ihn nicht...
Geht das auf Zeit?
Ja klar, aber das ist für euch nicht wichtig. Er muss gut hier durch laufen, Zuschauer, Musik, alles fremd - wir wollen ja nicht das Du zu schnell reitest und er dann Angst bekommt.
Ja OK. Also wo lang reite ich?
Hier, so, den Bogen, nicht zu eng, aber auch nicht weiter als nötig. Gib nicht zu viel Gas, er hat eine gute Galoppade...die Sprünge kann er alle flüssig nehmen, die Wendungen kommen schnell.
Okay nicht zu schnell, logo, bekomm ich hin, alles klaro!

Und dann hinterfragte ich noch kleinlichst meinen Rad-Parcour beim Parcourchef. Ich war mit Corinna das erste Paar am Start und hatte die offizielle Einweisung verpasst - also musste ich nochmal nachfragen. Keiner wollte meinen Radl-Job übernehmen, dabei hatte ich ihn gut beworben. Obwohl ich sicherlich nicht im besten Trainingszustand war, bestieg ich also selbst das Rad. Na wird schon werden :)

Corinna saß noch nicht auf dem Pferd und wurde schon aufgerufen. Immer mit der Ruhe. Ohne uns werdet ihr ja sicherlich nicht anfangen.

Dann kam sie samt Aurora hereingetrabt. Die nun doch etwas ungeduldig gewordenen Richter klingelten schon direkt. Ein schnelles Grüßen und schon gings los.





Aurora im Parcours


Aurora machte es eigentlich ganz gut, so bis Sprung 3 oder so. Dann bog sie ab Richtung Ausgang und zeigte den luftanhaltenden Zuschauern, dass sie auch ganz prima steigen kann. Corinna reagierte, drehte sie und weiter gings - nun leider ein Fehler - wen wunderts. Im Attacke-Tempo gings weiter, die Klingel läutete und das war mein Zeichen zum Losfahren. Erste Station ein Slalom - ich falle beinahe um und schiebe dann mehr als das ich fahre. Ein Bällchen fällt von der Pylone - na da muss ich mich nun aber doppelt anstrengen. Der Zirkel durch die Pylonen klappte, das Darüberheben des Rads über einen Sprung auch. Ewas mühsam stieg ich wieder auf und ab durchs Stangen-L. Sicherlich ohne tolle B Note, aber dafür ohne weitere Fehler im Ziel. Schnaufend verließen wir den Platz.









Momo gibt alles, Corinna feuert an...


Nun kamen die anderen Paare an die Reihe, die gute Pferde hatten, aber nicht unbedingt bessere Radfahrer. Bällchen fielen also gern mal und vornehmlich im Slalom.

Familie Schrader samt Freunden war auch eingelaufen und alle erwarteten gespannt unser 2. Duo: Corinna und Vanessa!

Vanessa wartete am Eingang, bis sie dran war. Farbe im Gesicht hatte sie irgendwie keine mehr. Ich rief ihr was aufmunterndes zu und erinnerte sie nochmals daran, Ruhe zu bewahren und nicht auf Zeit zu reiten. Corinna testete schon einmal das Rad, das sie gleich fahren würde.

Grüßen, Klingel, Angaloppieren. Vanessa wunderbar auf dem Weg zu Sprung eins. Und Corinna? Kreischt in alter Corinna-Manier quer über den Platz: LOOOS VANESSAAAA, NICHT DRESSURGALOPP!!! ATTACKE!!! HOPPHOPPHOPPPP!!!





Vanessa und Lindo fegen über die Hindernisse


Ich halte die Luft an. Vanessa kneifte die Beine zusammen und Lindo fegte über die Sprünge! Lange Zügel, breite Hand und ein irrsinniger Sieges-Blick in Vanessas Gesicht! Oha, die beiden rocken hier auf dem Teller um die Kurven und Lindo sprang aus den unmöglichsten Lagen fehlerfrei. Das ganze machten die 2 "wie ein altes Zeitspring-Ehepaar" bis ins Ziel - und dann gings für Corinna los! Sie trat in die Eisen und schoss ohne eine Kurve zu fahren mitten durchs Slalom, keine Zeit verloren umrundeten sie den Zirkel. Aus voller Fahrt sprang sie vom Rad und versuchte über den Sprung zu hüpfen - hier fiel die Stange - was angesichts der bisherigen Geschwindigkeit von allen völlig nebensächlich erschien. Sie war so schnell im Ziel, dass wir vor Freude jubelten!







Corinna fährt die Rekordzeit


Keiner konnte diesen Ritt samt Radtour einholen. Mit deutlichem Vorsprung wurden Corinna, Vanessa und Lindo aufs Siegertreppchen gerufen! Corinna nahm das Rad mit in die Ehrenrunde, was ihr weitere Symphatiepunkte einbrachte: "Wer am lautesten brüllt kommt auch am schnellsten ins Ziel!", freute sich die Kommentatorin über die Lautstärkemotivation, die Corinna über den Springplatz gebrüllt hatte!


Corinna kann den Sieg schon riechen :D


Das Publikum freute sich und am allermeisten natürlich wir mit Familie Schrader & Friends! Nun wurde noch der Sekt ausgepackt und mitgebrachte Snacks verdrückt. Es wurde so gelacht und gescherzt, dass wir uns die Bäuche hielten und die Tränen kamen.





Siegerehrung der Champions!


Für mich war es seit langem endlich mal wieder ein Turniertag wie er sein muss. Weniger wegen der gelben Schleife, als viel mehr wegen des gemeinsamen Freuens und Feierns bis zum Schluss!

In Neu Isenburg sind wir wie jedes Jahr herzlich empfangen worden und kommen sehr gerne wieder, vor allem zum Jump & Bike!

Das Schnittchen-Vernichtungs-Team der Siegesfeier

Eure Momo