Spendenaktion für Abgebrannten Reitstall

Es ging durch das Radio, durch die regionalen Medien und durch Facebook. Aber es ging uns vor allem durch Mark und Bein und mitten ins Herz.

Auf einem Reitstall im Taunus ist ein Feuer ausgebrochen. 14 Pferde kamen in den Flammen ums Leben. Die Hofeigentümer konnten in dieser schlimmen Nacht nur zusehen und am kommenden Tag die Besitzer der Tiere über das tragische Unglück informieren.

Neben der Trauer über den schrecklichen Verlust der Tiere, unter anderem ein selbstgezogener 12jähriger Wallach, bleibt nun ein großer haufen Schutt und ein Sachschaden von 750.000 EUR.

Für den Reitstall der Familie Presber geht es nun um die Existenz.
Kaum genug Zeit die schrecklichen Bilder der Nacht zu verarbeiten, beginnt die große Sorge um die Zukunft! Alle Futtervorräte verbrannt. Traktoren, ein ruinierter Reitplatz und der Reitschulbetrieb liegt auch vorerst lahm.

Die Kamikaze-Reiter haben für die Familie gesammelt, schnell sind 100 EUR zusammen gekommen, auch weil liebe ehemalige Mitglieder einen Anteil gespendet haben.

Es ist eine kleine Hilfe, ein kleiner Teil einer enormen Welle von hilfsbereiten Menschen die, genau wie wir, tief mitfühlen mit dem schrecklichen Ereignis einen Lichtblick geben wollen.

Es ist ein Spendenkonto eingerichtet, falls der ein oder andere Leser nun auch helfen möchte den schönen Betrieb wieder auf zu bauen, um wenigstens das einzige was überhaupt reparierbar ist, zu reparieren.


Claudia Preußer
Konto „Reitstall Presber“

Kontonummer 454058371
Bankleitzahl 51050015
Nassauische Sparkasse

Verwendungszweck: Brand am 7.4.2013.

Die Brandursache konnte bislang leider nicht geklärt werden.

Die Polizei konnte feststellen das der Brand im Heu- und Strohballenlager seinen Anfang hatte, ob dies eine technische Ursache hatte oder ob man vielleicht sogar über Brandstiftung nachdenken muss, bleibt abzuwarten. Die Polizei verfolgt jede Spur.