10.08.2011 Wer ist eigentlich Paul?

Paul ist drei Jahre alt.
Paul ist schwarz weiß "gescheckt" und
Paul hat ein Stockmaß von etwa 42cm.

Ja genau- 42 cm ?? - Paul kann kein Pferd sein ;-)

Paul ist unser neuer Hund - ein Border Collie Mix, was mit drin ist weiß Niemand. Ich vermute bei der Größe eher Zwergborder als ein "normaler" Border-Collie mit kleinem Zumix.

Wie wir zusammen gekommen sind?

Alex fragte mich irgendwann die letzten Wochen, ob wir oder ich wieder einen Hund möchte. Genrell ja, aber lieber erst, wenn wir im Haus wohnen. Eigentlich wollten wir doch einen "Wolf", das weiß er doch, also - warum fragte er dann?

Seine ehemalige Arbeitskollegin hatte geschrieben, ob wir ihren Hund nehmen wollen - sie und ihr Mann arbeiten viel und lang, die Kinder kümmern sich nicht wie sie sollten, haben andere Interessen - Paul kommt einfach zu kurz und bei uns weiß sie, ist er in guten Händen.

Nach ein paar Tagen überlegen stand fest - wir schauen ihn uns an! Kann ja nicht schaden. Gesagt, getan- hingefahren, Paul kennengelernt, mit ihm spazieren gegangen ------ mir gefiel er, aber was sagt Paul zu uns?

Von Anfang an lag er bei Alex auf den Füßen (ob er wusste, dass ich nicht mehr lange überredet werden mußte?) und ist später bei uns von einem Schoß auf den anderen gesprungen, hat sich auf uns gelegt und war anscheinend zufrieden mit denen, die ihn da begutachteten. Nach 2 Stunden stand dann fest - Paul kommt in unsere Familie, aber auch erst dann, wenn wir im Haus wohnen.

Vor zwei Wochen war es dann soweit. Während Alex noch die letzten Sachen aus der alten Wohnung räumte, fuhr ich los, um unseren Kleinen zu holen. Er begrüßte mich wie ein Wirbelwind und ist ohne zu stoppen, heulen oder sonstwas dann auch mit ins Auto und mitgefahren.

Auch daheim angekommen hatte er nicht einmal den Gedanken aufkommen lassen, er würde trauern oder zurück wollen, was mich ja ganz ehrlich schon sehr wunderte.

Paul hat sich mittlerweile eingelebt und hört auch besser auf uns - ist ein Frauchenhund - manchmal glaube ich, er hat Angst ich verlaufe mich hier im Haus, denn er ist auf Schritt und Tritt bei mir. Jetzt liegt er gerade auf meinen Füßen unter dem Schreibtisch ;-) Und Leute: er ist SCHNELL!!! Wenn wir beim Spazierengehen mit Ball oder Stöckchen spielen und er bekommt seinen Rappel, dann rennt er in Kreisen um mich herum oder quer über die ganze Wiese ... holla die Waldfee hat der Speed drauf!

Nach dem Koloss von Addi ist es ungewohnt, einen so kleinen Hund zu haben - aber es hat auch Vorteile. Pferde kennt er, auch bei Ausritten mitzugehen. Im Stall ist es auch kein Problem ihn mitzubringen - die nächsten Wochen versuche ich das dann auch mal. Es gibt zwar zwei etwas dominatere Hunde - Rhodesian Ridgeback, aber das sind beides Weibchen, deswegen glaubt Niemand, dass es wirklich Theater geben wird.

Die Katze und Paul gewöhnen sich auch langsam aneinander. Paul muss nur noch etwas ruhiger bleiben, aber das ist dann eben der Border in ihm...



das ist also Paul







Eure Nicole