19.03.2011 - Springtraining mit Boris

Nächste Woche geht es auf das erste Turnier 2011! (Ich hoffe zumindest das nichts dazwischen kommt!)

Ich werde dort nicht mit meinem Jackomo starten, sondern mit Nines Boris :-) Nachdem wir ja ääähm ich glaube 2007 schonmal Bekanntschaft miteinander gemacht haben, haben wir mutig eine Mannschaftsspringprüfung genannt, in der Corinna Jackomo, Nine den Endor und ich den Boris durch den Parcour reiten wollen.

10 Tage vor dem Start kam ich auf die Idee, dass ein Training vorher vielleicht sinnvoll wäre. Zumal Boris springtechnisch auch nicht unbedingt auf höchstem Niveau trainiert ist, sondern eher etwas unter seinen Möglichkeiten ;-)

Also trudelte ich am Samstag nach dem Lehrgang in Birstein bei Nine ein und setzte mich auf den kleinen Boris! Man merkte nicht gleich wie tief man sitzt, die Stehmähne vermittelt mir ein heimisches Gefühl - aber der Sitzbereich ist etwas...äh, naja... breit....

Macht nix, ich ritt munter drauf los und war völlig beeindruckt (vor allem von mir selbst), wie schön der kleine Sturkopf am Bändel geht. Nach einigen Runden gelang uns auch ein Biegen in den Wendungen und ich war bereit für die ersten Sprünge.

Boris machte das erstmal ganz alleine und war nicht an meiner Meinung interessiert was Absprungspunkt und Geschwindigkeit anging. Aber auch das bekamen wir schnell in den Griff und nach und nach ließ ich Nine die Sprünge immer höher bauen, bis wir auf einem A* Niveau ankamen. Naja, vielleicht auch ** so genau wußten wir das beide nicht.

Weil Boris mir ein gutes Gefühl vermittelte und nicht zögerte, störte seine kleine Größe nicht beim Anreiten der Sprünge....zumindest mich nicht - doch (natürlich bei der letzten Runde) zog er in der Kombination die Bremse vor dem nun doch sehr hohen Oxer. Mit der geringen Größe kam er da nicht rüber... oder doch? Nachdem ich schon erleichtert war, dass mich die Bremsaktion nicht aus dem Sattel geschleudert hatte, sprang er los und wir landen voneinander getrennt... keine Ahnung wer von uns dümmer geguckt hatte. Nine meinte nur: "Irgendwie hab ich mir gedacht, dass Du heute noch fällst!" Ja... ich konnte ihr nicht widersprechen, ich fall halt ganz gerne mal.

Nun aber zurück zum Wesentlichen, Schmutz abgeklopft und wieder zurück in den Sattel. Nine baute unterdessen den Oxer wieder auf und ich ritt erneut an - Boris zischte am Oxer vorbei und, weil ich diesmal sitzen geblieben bin, bockte er noch fröhlich ein bißchen...ja wenigstens einer von uns, der sich freute. Kurze Standpauke und bei Anlauf 3 flogen wir fehlerfrei in "nicht schön aber selten" über den Oxer.

Ich war sehr zufrieden, wie das Training gelaufen ist, so muss es am Turnier einfach gut werden! :-)

Eure Momo