14.01.2011 - Ein Pferdchen für die Kleene die 2.


Was lange währt, wird endlich gut!


Das ist er!!!!!!!

Endlich, endlich sollte es soweit sein! Ich bekam mein neues Pferd!!!!!!! Stolz wie Oskar durfte ich meinen neuen Gefährten am 14.01. im Stall vorstellen! Aber nun mal von Anfang an....

Es war ja so, dass es leider mit dem Schimmel nix geworden ist. Also hab ich schön weiter gesucht, aber irgendwie sollte sich das richtige Pferdchen nich finden. Ich hatte da noch einen netten Schecken gefunden bei Büsum, aber sonst hat mir nicht wirklich was gefallen...und das bei soooo vielen Pferden auf dem Markt, unglaublich!

Und so ergab sich, dass trotz nicht wirklich intensiver Suche ich einfach mal zum Kucken nach Seligenstadt fuhr, zum Mario Spinelli im dortigen Reitverein. Hatte die Tage zuvor mit ihm telefoniert und wir einigten uns auf 4 Pferde, die ich ausprobieren wollte.

Am besagten Tag packte ich dann meine Mom und die Kinder meiner Schwester mit ein, denn ohne "meine ganz persönliche Pferdekaufkomission" durfte ich natürlich nicht starten! Als erstes durfte ich mir alle in Frage kommenden Pferde anschauen und auch "anfassen". Aber in Frage kamen dann doch nur 2 Ponies.
Als erstes sollte es ein schmucker 4-jähriger irischer Schimmelwallach sein, der gerade mal 8 Wochen in Deutschland und 4 Wochen unterm Sattel war..... Ein schmuckes Pferdchen, mit netten Gängen ausgestattet! Aber da der Gute in der Kürze der Zeit noch nicht wirklich viel gelernt hatte, war er doch nicht ganz das Richtige für mich. Trotzdem bin ich überzeugt, wenn er seinen Besitzer gefunden hat, dann wird der mal ein gaanz, ganz tolles Buschpferdchen..........

Und dann kam ER!!!!!!! No Limit! Ein schwarzer 5-jähriger Ponywallach mit guten 1,50 Stockmaß, einer weißen Blesse bis über das Maul und einem weißen Fuß! Der gefiehl mir ja schon in der Box so gut! Zuerst wurde er mir vorgeritten in allen drei Gangarten. Dann durfte ich....... Und was soll ich sagen? Mein Hintern fühlte sich sofort wohl!!!!!! Ich vereinbarte dann noch mit Herrn Spinelli, dass ich die nächsten Tage nochmal kommen würde, um ihn noch einige Male zu reiten. Weiter vereinbarten wir, dass am 14. vormittags ein Besuch beim Tierarzt zur Ankaufsuntersuchung stattfinden sollte. Falls diese erfolgreich sein sollte, nachmittags der große Einzug im neuen Stall. Und was war ich nervös am 14.! Aber Gott sei dank ging alles gut beim Tierarzt!!!!!

Ja und dann hab ich nachmittags den No Limit geholt!!! Er ging fast anstandslos in meinen Hänger, war nur leicht verwirrt, weil er mehrmals an dem Tag schon ein- und ausgestiegen war der Arme.
Perfekterweise stimmte das Wetter auch einigermaßen, so dass ich auch gleich bei seiner Ankunft eine "Familienzusammenführung" mit TC machen konnte. Auch das hatte wunderbar geklappt, wobei die Beiden ein klein wenig länger gebraucht haben, um sich zusammen zu raufen.

Aber mittlerweile sind die Beiden so gut wie unzertrennlich und passen wirklich toll zusammen.

Mittlerweile ist Limit auch eingetragen, allerdings als Großpferd, denn dem Ponymaß ist er doch ein wenig entwachsen. Nun trägt er den schönen Namen "No limit M" und ist ein Mecklenburger Warmblut!
Und ich hoffe auf eine schöne Zeit mit ihm!!!!!!

Und nun lassen wir die Bilder sprechen! Viel Spaß!!!!!!!!



































































Eure Silvia