26.06.2010 - Stammtisch Juni 2010-Turnier Birstein 2010


Stammtisch Juni 2010-Turnier Birstein 2010
Es war ein super schöner Samstag Vormittag als wir uns aufmachten auf das Turnier nach Birstein, voller erstaunen stellten wir fest, dass es wohl doch nicht so direkt bei Frankfurt liegt.... ;)

Wir fuhren also los und erst einmal lief alles einwandfrei, wir fuhren an Frankfurt vorbei und auf einmal meinte das Navi, dass wir doch abfahren sollen, Google Maps sagte da was anderes, aber naja... Wir stellten uns die Frage: „ Abfahren oder Weiterfahren????“. Wir entschieden uns für Abfahren. Also fing der Spaß erst richtig an, wir fuhren Landstraßen, die eher unbefestigt aussahen, aber naja, immer schön der netten Damenstimme folgen.
Nach gefühlten 5 Std. über alle möglichen Käffer kamen wir tatsächlich in Birstein an. JUCHU!!!
Wir sahen schon von Weitem die Pferdetransporter etc. Im Ort angekommen stand plötzlich eine Straßenschranke vor uns und wir stellten uns die Frage: „Durchfahren oder Abbiegen?“ Wir entschieden uns diesmal fürs Abbiegen und bemerkten aber früh, dass der Weg der falsche war. Also wieder umgedreht und zurück und siehe da, da war ein kleiner flatterndes USG-Schild das in die Baustelle hinter der Schranke zeigte. Wir also ab hinterher und siehe da....wir waren da ;) Juchu!!!

Wir sahen schon gleich zu Anfang unsere Miteinsteller vom Hof, fuhren aber weiter einen Parkplatz suchen. Der war glücklicherweise gleich gefunden.
Wir gingen also los zu unseren Freunden und wunderten uns wie groß das Gelände doch ist. Da mussten die Reiter über die Teerstraße von einer Wiese zur anderen reiten, auf der Straße lag Sand, damit die Pferde weicheren Untergrund hatten. Die Sprünge waren sehr anspruchsvoll und schon kam der erste die Straße runter und ich wurde angeschrien: „WEG DA!!! DER NÄCHSTE REITER KOMMT!“ Eindeutig: „Landeier in der Stadt“ ;) Naja, ist ja nix passiert, den Reiter und das Pferd hats auch nicht gestört.
Wir guckten uns das Treiben ne kurze Zeit an und marschierten dann los zum Hauptplatz des Geschehens, Start/Ziel und Wasserein/- ausritt.
Schnell war das ganze gefunden und auch die liebe Momo und Corinna mit Balou und Ria im Anhang. Das stille Örtchen suchten wir auch noch und fanden es sogar. Seltsamerweise Männer und Frauen gemeinsam, man konnte den Männern bei erleichtern zusehen, das war eher unangenehm, aber naja so war es nun mal.

Auf dem Rückweg lief uns dann ein schicker Schecke über die Füße, in den ich mich gleich verliebte.... Und wir sahen viele schöne Pferde, aber ich wollten ja das Turnier sehen. Also ab zum Start/Ziel....
Es war alles sehr weitläufig und man konnte sich immer nur kleine Episoden des Geschehens ansehen, aber es war alles sehr spannend und schön.
Nach den ersten Stunden gingen wir zur Stärkung und da rief auch schon Momo an: „Wo seid ihr denn? Wir sitzen unten bei den Bäumen am Abreiteplatz mit Iris zusammen!“ Wir bemerkten wie die Zeit doch verfliegt und machten uns auf den Weg.
Zusammen mit Momo, Corinna, Iris sahen wir uns also den Wasserdurchritt an und fachsimpelten über Land und Leute und die Sprünge.

Wir wechselten irgenwann einmal zum Auf- und Absprung auf der anderen Seite und machten ein paar Bilder. Ria und Balou zeigten ihre Kunststückchen und wir hatten einen schöne Zeit.

Später wechselten wir nochmals zum Wasserdruchritt und da stand er!! Der schöne Schecke!!!
Momo und ich gerieten sofort ins schwärmen. Momo erklärte mir, dass es sich bei dem Prachtexemplar um den Hengst Störtebecker handelt, der in privaten Händen immer mal wieder ein paar Turniere geht. So ein schicker Kerl, schmachtend warteten wir auf seinen Start und schon fiel der Startschuss.
Er war super schnell und super schön anzusehen...wie gerne würden wir ihn haben wollen, das meinten auch einige andere Zuschauer. Aber er sei nicht zu verkaufen wurde uns gesagt. Und selbst wenn, den könnten wir uns wohl nicht leisten.

Es waren natürlich viele gute Pferde an dem Tag dabei, aber Störtebecker fiel uns eben gerade wegen seiner Farbe besonders auf. ;)

Wir schauten die Prüfung noch zu Ende und dann machten Michael und ich uns auch schon wieder auf den Weg, da wir ja über 3 std. Anfahrt hatten hatten wir noch einiges vor uns.
Auf der Rückfahrt hielten wir uns schön an Momos Wegbeschreibung und somit waren wir schneller wieder auf der Autobahn und es war weniger nervig.

Es war ein echt schöner Tag in Birstein, nächstes Jahr steht dieses Turnier wenn möglich wieder auf unserer Liste.

--Bilder folgen--

Eure Andrea
Ria ist schon ganz aufgeregt ;)


und Corinna auch


Ich und Michael haben die anderen dann auch gefunden


Die Hunde bespaßen sich selbst


Ria


Balou


Und Start frei für unseren Liebling Störtebecker...


Wassereinsprung


Und der Wasserdurchritt


Und Störtebecker überm Tisch


SCHWÄRM....was würde ich für den geben....;)


Ria ist auch schon müde