24.05.2009 - Momo´s Geburstagsjagd

6:05 Uhr, der Wecker klingelt erbarmungslos. Noch etwas verschlafen schwinge ich mich dann doch aus dem Bett, voller Vorfreude auf den heutigen Tag - meine erste Jagd steht an!

Teschi schaut etwas irritiert als ich um halb acht mit Halfter vor ihm stehe und von der Koppel zerre. Schnell drüber geputzt, Transportgamaschen drauf und dann kommt die erste Überraschung - der neu gelegte Boden vom Hänger hat sich auf der rechten Seite aufgewölbt - Holz arbeitet einfach...Naja, muss der Herr Professor halt ausnahmsweise mal auf der linken Seite Platz nehmen. Mit etwas mulmigem Gefühl geht es dann los Richtung Weißkirchen, aber wir kommen doch heil und fast auf die Minute pünktlich um 9 Uhr zum Stelldichein an. Jetzt wird erstmal Bekanntschaft mit Stephanie und Verena geschlossen! Schade, dass ihr zwei so weit weg wohnt... Nach und nach trudeln die anderen ein, irgendwann kommt das langersehnte Essen und auch der Master.


Na dann kann's ja losgehen. Schnell sind alle Pferde gesattelt und es wird sich auf dem Springplatz versammelt, während die Zuschauer auf den Traktoranhänger klettern.






Momo hält noch eine kurze Rede, unterbrochen von ihrem Telefon, und dann geht es los! Die Springer vorne und hinten die Nichtspringer. Teschi und ich haben unseren Platz genau zwischendrin eingenommen, ein paar Spünge will ich schon mitnehmen, ein paar sehen mir auf den Bildern aber doch zu hoch aus.

Im Schritt geht es dann los, zumindest war dies so angedacht, viele Pferde haben sich aber eher tänzelnd vorwärts bewegt, genau wissend, was auf sie zukommt. Und dann kommt schon unsere erste Hürde - Wasser! Gut, dass die Pferde vor uns so brav rein gehen, einmal kurz gezögert und drin sind wir! Auf der anderen Seite warten schon zwei Mitstreiter, deren Pferde nicht durch's Wasser gehen und schließen sich dem Nichtspringer Feld an.


Nach einiger Zeit ertönt ein mehrstimmiges "Gute Jagd" und los geht's im Galopp! Für Teschi und mich ein ungewohnt hohes Tempo, aber keineswegs zu hoch, es ist schön, einfach mal frisch vorwärts galoppieren zu können. Und da kommt auch schon der erste Baumstamm, einladend zum Springen!






Ab jetzt geht es wechselweise im Schritt und Galopp die wunderschöne Strecke lang, zwischendrin immer wieder tolle Sprünge! Und die Zuschauer sind natürlich auch nicht zu vergessen! Entweder hören wir sie, wie sie jubelnd an uns vorbei fahren oder sie säumen Teile der Wegstrecken - ein herrliches Feeling für uns Reiter!! Auf dem Rückweg ist Momo nochmal für's ganze Geld geritten - im vollen Galopp durch den Bach durch! Als ich das gesehen hab war es zu spät, Augen zu und durch heißt die Devise! Und sogar unsere Beiden Wassermeider sind anstandslos mitgezogen!


Alles in allem ein toller Ritt!

Vielen Dank Momo für die Ausrichtung!!!!



Eure Katharina


Endlich ist das Fotobuch angekommen. Grund genug, noch ein paar mehr Fotos online zu stellen.