13.12.2008 - Weihnachtesquadrillen

Wie jedes Jahr wurde zur Weihnachtsfeier wieder einer Dressur- und Springquadrillie einstudiert. Jackomo und ich waren natürlich auch dabei! (Jackomo deshalb, weil Frau Teba fürs Springen noch nicht antrainiert war, und für die Dressur sollte sie nicht den Platz hinter dem Hengst ein nehmen.) Herr Jackomo hat sich beim ersten Springtraining so albern benommen, das er nur ruhig war wenn er vorne laufen durfte. Also mussten wir vorne starten :-) was mir natürlich nur recht war, nach dem Motto "nur vorne gibts Geld" - werr reitet da schon hinten? hihihi In der Dressur hat er sich so gut entwickelt, das er bei der starken Truppe mitmachen durfte, die mit dem fliegenden Wechsel. So starteten wir dann am Samstagabend. Ich musste die Vorbereitungen alle alleine treffen, da Frau Momo lieber arbeiten ging und dann auch ncoh im Stau stand mhmhmhmhm

Zum Glück kamen die Kinder pünktlich und machten mir Jackomo fertig, so dass ich wenigstens nochmal zum Fußtraining, das eine Stunde vor beginn durchgeführt wurde, mitlaufen konnte. Ria, Balou und noch ein paar andere Hunde liefen auch mit, es war ein fürchterliches Durcheinander, da musste ich erstmal einen Sekt zu mir nehmen, sonst überlebe ich dieses Chaos nicht -> nach dem Motto "Das ist nur im Suff zu ertragen!"



Nun ging es endlich los, Herr Jackomo zeigte sich beim Abreiten schon in Glanzleistung und so lief er dann auch die Quadrillie, er brauchte sich hinter den 2 S-Pferden nicht zu verstecken, hatte seine Arbeit vorbildlich gemacht und es wurde sich nicht mal verritten, ihr glaubt es nicht, nur unsere Heidi konnte ihre Volte nicht so recht einschätzen und es wurde laufend mal ABSTÄNDE! gerufen :)

Aber ich muss sagen, im großenund ganzen kam die Quadrillie mit ihren 4 gleichfarbigen Paaren sehr gut an. Heike steigerte den Anspruch von Jahr zu Jahr, das wir diesesmal eine lange Galopptour mit mehreren fliegenden Wechseln ritten, im Trab eine Mühle und die ein opder andere Knifflige Stelle noch dabei war. Nun gut, die Dressur war mit Bravour gemeistert, jetzt hieß es umsatteln.

Die Pause wurde für die Kindergenutzt, und der Nikolaus kam. Es steckte unser Fischdoktor im Kostüm, der nicht nur einen Sack auf dem Rücken trug, sondern auch die Hose "Marke Sack" an hatte. Alle haben sich gefreut!

Nun wurde es ernst, herr Jackomo musste zur zweiten Runde. Es wurde kurz warm gesprungen dann formiert. Herr Jackomo natürlich vorne Weg und was macht er beim ersten Sprung? Er warf die Stange ab, zum Schrecken für Rockett und Lara die direkt hinten dran waren. Unsere Springquadrillie bestand übrigens nur aus Kamikaze-Reitern, und so trugen Jackomo und Chirano auch das Logo auf der Arschbacke. Ihr könnt euch vorstellen das Gelächter war groß nach diesem Fehjlstart, Herr Jackomo mal wieder! Ich habe aber gleich reagiert, wir können ja improvisieren! Habe gleich ans Publikum weiter gegeben das wir ja nur mal gucken wollten ob auch alle aufpassen, und das Publikum tobte. Soooo, zweiter Start, alle wach! Musik nochmal von vorne und Herr Jackomo spürte jedes mal energisch den Schenkeldruck, bei jedem Sprung, das das nicht nochmal passiert. Und er machte alles vorbildlich und ich natürlich auch... bis zum letzten Sprung, da flog die Stange dann wieder, aber das war egal, wir hatten alle unseren Spaß und dasist doch dasd wichtigste oder?



Eure Corinna