06.12.2008 - Hunde-Fotoshooting, Gelnhausen

Von langer Hand vorbereitet freuten wir uns wie Kekse auf den 6.12. Nicht nur der Start eines unvergleichbare Kamikaze-Wochenendes, auch der Tag an dem unsere Kamikaze-Pfoten-Clique auf traumhaften Bildern verewigt werden sollte.

Micha (vermutlich der beste Fotograf der Welt) & die Lumen-Jung bauen sich mit "Pets in Style" ein neues Standbein auf. Die Fotos die wir im Vorfeld schon auf der Homepage bewundern durften, machten die Vorfreude umso größer.

Also packte ich meinen Opel bis oben hin voll mit Kamikaze-Hunden und Reitern. Nila, Jule, Ria, Lady und der Herr Balou. Weil Isy arbeiten gehen musste fuhr sie mit dem eigenen Auto bis nach Gelnhausen zum Futterhaus. Dort machten wir die Autotüren auf und wie in einem Comic purzelten die 5 Hunde heraus, die wegen ihrer Wuseligkeit sich sofort in alle Richtungen zu zerstreuen, wie 10 Hunde wirkten. Doch der beste Weg führt für den Hund ins Futterhaus, dank automatischer Türen standen also gleich mal Jule und Balou im Raum und kündigten unseren Tourbulenten Besuch an.

Nach ausführlicher Begrüßung waren wir uns einig das 4 der 5 Hunde erstmal wieder ins Auto sollten.

Nila würde mit dem Shooting beginnen da Isy ja dann wieder weg muss. Corinna und ich sorgten aber ertsmal für richtiges Auftreten der Truppe in der Öffentlichkeit: 2 Flaschen Sekt und eine Stange Plastikbecher! So kann man sich sehen lassen.

Die Korken knallten und der Sekt sprudelte - die Mitarbeiter vom Futterhaus lachten freundlich mit uns und Micha sowieso ;)

Erstmal muss das Halsband runter


Der Schauplatz

Nachdem ich mich mit Hundefutter und einem quietschendem Elch eingedeckt hatte waren Nila und Lady schon mit ihrem Shooting durch. Ja was soll ich sagen, die Fotos von Nila haben meine Erwartungen schon übertroffen. So hübsch, so eine Stille und Konzentration in den Bildern. Dabei war es vor Ort eher laut und unruhig (dank 5 Kamikaze-Weibern und Sekt - das allein ist unmöglich stumm zu bekommen) aber schaut sie euch an diese wunderschönen Fotos von der kleinen wilden Nila - ganz leise:






Hundezähmerin Sarah


Hundezähmerin Sarah

Die folgenden Fotos von Jule begeisterten alle, die Farbe und das glänzende Fell sah bombastisch aus auf den Fotos. Sarah traute sich auch an diverse Dekoration ran, das fand Jule aber nicht so toll und flüchtete lieber ;o)



















... leider musste Isy nun auch schon wieder weg und wir steckten Nila zurück ins Auto. Da drin sah es inzwischen eh schon gut aus, der Kofferraum war eine Hunde-Tanzsaal und die Struppis stritten, spielten, schmusten oder guckten aus dem Fenster was sich im Futterhaus so alles tut. Zwischen den Kamikaze-Hunden kam immer wieder Besucherhunde, ein Labrador, ein Chihuahua, 2 Doggen, kleines und grosses Getier. Für den Nachmittags hatte sich sogar ein Schlangenbesitzer angemeldet. Was ein Glück sind wir da nicht mehr dort ;-)



Tiere mit Fell sind mir da doch lieber. Lady übrigens auch, sie war vom Hasenstall begeistert *hihihi* - aber der besterzogenste Terrier der Welt macht trotzdem brav den Foto-Job - Lady ist eben eine echte Lady!












Jetzt konnte ich mich nicht mehr Bremsen und holte Ria aus dem Kofferraum. Das Auto stank inzwischen nach allerlei Sorten Hundefutter (besonders beliebt da für Hunde-Diebstahl-Nasen erreichbar: Dörrfleisch und Rinderohren. Nila war nach vorne gekrabbelt und überall pupste und schmatze ein Hund. Toll, so ein grosses Auto ;o)

Also los mit Ria an die Frischluft und rein ins Futterhaus. Sie machte total lieb alles mit und es wurden soooo schöne Fotos! Hier eine kleine Auswahl :-)












Ria also mit Mütze, mit Heiligenschein, mit Flügeln und auf dem romantischen Kissen, hoch und runter auf alles hin und her. Natürlich mit Bitte-Bitte - war ja klar! Nur "leg Dich" hat sie sich nicht getraut (auf den Rücken legen) sie hatte Angst vom Podest zu strürzen. Vielleicht wären ihr diese Fotos auch zu anzüglich geworden, da bin ich unsicher (immerhin stellen wir sie ins Internet!)

Da jetzt Jule Lady und Ria im Futterhaus waren und ausser niedlich gucken auch eine Menge Unsinn im Kopf hatten (Hasen hypnotisieren, Doggen erschrecken, Rinderohren stehlen, Bärchen rum tragen etc) setzten wir kurzerhand alle 3 aufs Podest. Es dauerte einen Augenblick bis sie sortiert waren, aber dann wurden es wirklich tolle Fotos, von den 3 Damen am Grill ;) Jule wollte immer wieder abhauen aber unsere Profifotografen drückten im richtigen Moment und schafften tolle Hundekumpel-Bilder!






Nachdem das Trio ausreichend abgelichtet war, die gestohlenen Ohren an der Kasse bezahlt wurden und ein Leberkäsebrötchen den Frauchens einen Energieschub verpasste, kam der Nikolaus alias Balou an die Reihe. Weil er so nackt ist (alter Mann mit Glatze) war es hier besonders schwer ein Bild zu machen, welches dem kritischen Frauchen gefällt! (O-Ton Corinna: Der arme Kerl ist so hässlich geworden, die Brustwarzen als hätte er schon 5x geworfen, das sieht nicht schön aus!) Aber mit Schal, Mütze und dem unwiderstehlichen Blick von Balou schmelzen die Frauchenherzen wie Eiswürfel im Kaffe (von der Frau Kaffee) und alle waren happy!



Bevor wir nun wieder Ruhe in Gelnhausen einkehren lassen, müssen wir noch das Gruppenfoto machen! Alle Beteiligten Kamikazehunde aufs Podest und Knipsen was das Zeug hat. Auch Nila wurde also wieder aus dem Auto gezogen (hat natürlich vorn gesessen, und das ohne Führerschein tzetzetze) und 4 Frauchens und 2 Fotografen wild durcheinander geschnalzt gelockt, gepfiffen und BLEIB BLEIB BLEIB gerufen. Herrlich war es! Micha ermahnte immer wieder alle zur Ruhe (sonst macht ihr nur die Hunde hektisch! Wir haben doch Zeit!) und natürlich hatte er recht. Abgesehen davon das Jule in regelmässigen Abständen vor Balou flüchtete war, waren unsere 4-Beinigen Freunde ausgesprochen artig. Sogar die kleine Nila zeigte nur ihre Schokoladenseite :)







Und Kapitain Graubart Balou inmitten seiner Damen. Und das auch noch Halbnackt :-) Ich liebe diese Bilder! Eure Momo



OUTTAKES *G*