16.11.2008 - Dressurlehrgang bei Knut Danzberg, Hausen

Dressurlehrgang bei Knut Danzberg

Ich hätte auch nicht gedacht, das ich es erleben darf und freiwillig auf einen Dressurlehrgang gehe. Aber der Lehrgang bei Knut wurde angeboten und ich meldete mich gleich an. Eigentlich aus dem Grund, da ich noch Merlin ritt und mit Merlin ein wenig weiterkommen wollte. Merlin reite ich ja nicht mehr und trotzdem sah ich es an, als gute Gelegenheit an mir zu arbeiten. Da es sich doch einige Probleme, wie meinem Sitz eingeschlichen haben.

Da mein Arbeitgeber und meine Schicht es nicht zuliessen, an beiden Tagen zu reiten. Kam auch für Bianca die Gelegenheit an dem Lehrgang teilzunehmen. Und so sollte es dann auch sein. Der Samstag für Bianca, der Sonntag für mich.

Als ich Samstags Abend mit Bianca telefoniert, schwärmte sie von dem Unterricht in den Besten Tönen und fand die Tips und das ganze drum herum sehr gut. Um so mehr freute ich mich auf den Sonntag. Aber erst sollte es Samstags Abend zur Reiterparty gehen. Auch auf der Reiterparty des KRBO hörte ich nur tolle Berichte über den Lehrgang.

Sonntag mittags ging es mit leichten Kopfschmerzen (von der Reiterparty natürlich) Richtung Stall. Schnuppel fertig machen, putzen und verladen. Bianca hatte noch alles vom Vortag im Auto gelassen.

Pünktlich oder doch ein wenig zu früh kamen wir auf den Wiesenhof an. Wir schauten noch mal kurz nach dem Schnuppel im Hänger und gingen schnell Richtung Halle. Denn zuschauen geht ja immer.

Gabi begrüsste uns auch gleich mit den Worten, „Geht rein, es ist noch genug Buffett von gestern da“ und so war es auch. Nur Hunger hatte ich nicht wirklich. Der Magen von gestern hatte noch einige Probleme.

Endlich war meine Zeit da und ich konnte Gracioso fertig machen und in die Halle marschieren.

Lustiges Bild, alle Pferdchen waren geschoren nur Schnuppel, der hat ein bischen Teedyfell.

Es sollte losgehen. Knut fragte mich nach meinen Ausbildungsstand und was ich erreichen wolle und wo meine Probleme liegen, bzw wo wir arbeiten wollen. Und das taten wir dann auch.

Leider gibt’s nicht soo tolle Bilder, dafür ein kleines Video.

Fazit des Lehrganges:

Knut schafft es wirklich, sich sofort auf einen Neuen Lehrgangsteilnehmer einzuschissen. Er ist mit viel Elan dabei und es macht Spass bei ihm zu reiten. Er vordert einiges, lobt aber genauso viel, wenn es gut läuft.

Er gibt Gute Tips und bringt den Nagel auf den Kopf.

Ich werde aufjedenfall wieder bei ihm reiten, wenn es ein neuen Lehrgang gibt!





Eure Punzel