Wie Dany auf den Hund kam

Dany ist auf den Hund gekommen

Eigentlich bin ich ein reiner Katzenmensch doch seit April bin ich stolze Hundemama.

Wie es dazu kam, naja man musste einfach nur in Polis Augen gucken und ich war sofort verzaubert.

Es begann so, dass meine Nachbarn mit der Pflegefamilie von Poli (er kommt eigentlich aus Spanien) verwandt sind und Poli bei meinen Nachbarn zu Besuch war. Eines Tages hatte ich bei meinen Nachbarn geklingelt und wer schaute mich hinter der Tür vorlinzent an? Der kleine Chaot Poli.

Es war sofort um mich geschehen....es war klar den musste ich haben. Aber wie kann ich einen Hund halten, wenn ich ganz Tags arbeiten muss? Nach langen überlegungen und Klärungen konnte ich es so organisieren das Poli jemanden hatte, der Mittags mit ihm gassi geht.

Also musste es nur noch mit den Vermietern und dem Tierschutz geklärt werden und seit dem habe ich meinen kleinen Chaoten.

Es ist so schön nicht nur einem Tier das Leben geschenkt zu haben, denn er sollte in Spanien eingeschläfert werden, nein es ist auch schön immer freudig mit einem treuen Hundeblick begrüßt zu werden.

Leider gab es auch einige Probleme, denn es stellte sich heraus, dass Poli nicht alleine in der Wohnung sein kann, nicht nur das er meine Wohnung verwüstet hat, nein, er ist aus dem Wohnzimmerfenster (das er geöffnet hat) vom 2. Stock auf den Balkon von meinem Nachbarn in den ersten Stock gesprungen usw.

Deshalb ist Poli jetzt 2x die Woche Tagsüber wieder bei seiner Pflegefamilie und 3x die Woche bei einer Freundin.

In der Hundeschule macht sich der kleine Kerl richtig gut, er ist sehr lernwillig und man merkt das er gefordert werden will.

Poli ist überall eine Augenweide und man kommt nicht drum rum in ein Gespräch verwickelt zu werden.

Poli mein kleiner Chaot, dich werde ich nie mehr hergeben....ich bin soooo froh mich für dich entschieden zu haben und ich hoffe wir beide werden noch einige tolle Jahre zusammen erleben können.



Eure Dany